wenns

wenns

Die neue Alternative für die verschachtelte Wenn-Funktionen in MS Excel 2019 / Excel 365

Genervt davon, wenn Sie Berechnungen mit Bedingungen vergleichen mussten und (wie im unteren Beispiel) durch mehrere Bedingungsparameter eine verschachtelte WENN-Bedingungen aufbauen mussten?

Mit der neuen Funktion WENNS steht ab MS Excel 2019 eine weitere neue Funktion zur Verfügung, welche die Eingabe der Verschachtelung erleichtert - es muss nämlich nunmehr nicht jedesmal immer wieder eine neue WENN-Funktion eingebaut (="verschachtelt") werden. Zudem konnten nur maximal 64 WENN-Funktionen ineinander verschachtelt werden - mit WENNS stehen nun 127 Prüfungsmöglichkeiten zur Verfügung.

Die Syntax der Formel lautet:

=WENNS(Wahrheitstest1;Wert_wenn_wahr1;Wahrheitstest2;Wert_wenn_wahr2;Wahrheitstest3;Wert_wenn_wahr3;...)

Wahrheitstest1: (erforderlich): Bedingung, die als WAHR oder FALSCH ausgewertet wird.

Wert_wenn_Wahr1: Ergebnis, das zurückgegeben wird, wenn "Wahrheitstest1" als WAHR ausgewertet wird.


Wahrheitstest2: (optional): Bedingung, die als WAHR oder FALSCH ausgewertet wird.

Wert_wenn_Wahr2: Ergebnis, das zurückgegeben wird, wenn "Wahrheitstest2" als WAHR ausgewertet wird.


Wahrheitstest3: (optional): Bedingung, die als WAHR oder FALSCH ausgewertet wird.

Wert_wenn_Wahr3: Ergebnis, das zurückgegeben wird, wenn "Wahrheitstest3" als WAHR ausgewertet wird.


...

...


Wahrheitstest127: (optional): Bedingung, die als WAHR oder FALSCH ausgewertet wird.

Wert_wenn_Wahr127: Ergebnis, das zurückgegeben wird, wenn "Wahrheitstest127" als WAHR ausgewertet wird.

Die Unterschiede von wenn (verschachtelt) und wenns im direkten Vergleich:

Innerhalb des verschachtelten wenn musste bei jeder neuer Prüfung ein weiteres wenn mit einer Wenn-Dann-Sonst-Bedingungen eingefügt werden - entsprechend der Anzahl der "geöffneten" wenns musste am Ende auch jede einzeln eröffnete Funktion mit einer entsprechenden Anzahl von Klammern geschlossen werden.

Sowohl die einzelnen wenn-Funktionen, als auch das Schliessen der entsprechenden Anzahl von Klammern entfällt nunmehr.


Aber:

Nach dem "Ausschlussverfahren" der einzelnen (verschachtelten) wenn-Funktionen brauchte z.B. die Zahlung einer Provision von 7,5% nicht mit einer wenn-Bedingung überprüft werden - diese bleibt als letzter DANN-Wert in der Logik der Berechnung übrig.

Bei Anwendung der wenns-Funktion muss die Zahlung einer Provision in Höhe von 7,5% innerhalb der Berechnung auch als eigenständige Bedingung (... B9>$A$5;$B$6 ...) ermittelt werden.